Craniosacral Therapie

Cranio_Suisse_11Diese sanfte Form der manuellen Körpertherapie arbeitet mit der Fluktuation der Hirnflüssigkeit (Liquor) zwischen den beiden Polen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum), welche ihren feinen Rhythmus, als Ausdruck des Lebensatems, auf den gesamten Körper überträgt. Die Craniosacral Therapie unterstützt diesen Rhythmus und lädt, wo nötig, den Körper mit spezifischen Techniken ein, vorhandene Einschränkungen in Gewebe, Knochen, sowie Hirn- und Rückenmarkshäuten aufzulösen. Sie wirkt damit harmonisierend auf mehrere Ebenen des Körpers, unterstützt die Funktion des Zentralnervensystems, über die Rückenmarkshäute die Wirbelsäule, sowie die Nervenbahnen und somit letztlich den ganzen Körper.

Die Craniosacral-Therapie unterstützt den im Körper innewohnenden Heilungsplan, den inneren Heiler. Mit einer Haltung von grösster Achtsamkeit, Respekt und Wertfreiheit gegenüber dem Klienten, wird vom Therapeuten ein Raum angeboten, in dem der Körper seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann, Ressourcen gestärkt werden und der Klient sich selbst begegnen und heilen darf. Dieser Prozess wird achtsam und je nach Bedarf lösungs- und prozessorientiert verbal begleitet.

Mit fortschreitender Harmonisierung und dem Auflösen von einschränkenden Mustern auf emotionaler, körperlicher und seelischer Ebene, einem freieren CS-Rhythmus und damit einhergehendem Ansteigen des Fliessens und des Strömens von Atem, Körperflüssigkeiten und Lebensenergie, findet der Körper immer mehr zum Schwingen in seinen ureigenen Tönen und Rhythmen zurück, welche den ganzen Menschen auf ganzheitliche und urnatürliche Weise in Verbindung mit der Umgebung und des Kosmos beleben.

Die Behandlung wird in bequemer Kleidung auf einer Liege durchgeführt. Bei starken Beschwerden ist dies auch im Sitzen möglich.